Korrektorat

Das Korrektorat ist die preiswertere Variante der Textkorrektur. Es deckt die Überprüfung des Schriftbildes ab, befasst sich jedoch nicht mit inhaltlichen Themen.

Was beinhaltet ein Korrektorat?

Bei einem Korrektorat betrachtet der Lektor das Schriftbild des Textes. Stimmt die Zeichensetzung, ist die Rechtschreibung korrekt und entspricht die Grammatik den Regeln der deutschen Sprache? Fehler markiere ich und füge die richtige Schreibweise direkt hinzu.

Was ist der Unterschied zwischen einem Korrektorat und einem Lektorat?

Bei einem Korrektorat bietet der Lektor die Überprüfung äußerer Textmerkmale an. Hierzu zählen Grammatik, Rechtschreibung und Zeichensetzung. Das Lektorat deckt zusätzlich die Korrektur inhaltlicher Fehler ab, wie falsche Wortwahl, logische Stolpersteine und Wortwiederholungen.

Kurz: Nach einem Korrektorat ist Ihr Text fehlerfrei, nach einem Lektorat einwandfrei.

Wann sollten Sie ein Korrektorat wählen?

Ein Korrektorat ist grundsätzlich dann die bessere (da preiswertere) Wahl, wenn Ihr Text lediglich für den internen Gebrauch bestimmt ist oder Sie sich vollkommen sicher sind, dass Inhalt und Wortwahl fehlerfrei sind. Wenn Sie hingegen ein eher ungeübter Schreiber sind, Ihren Text veröffentlichen wollen oder schlicht den Text vor lauter Buchstaben nicht mehr sehen, empfehle ich ein Lektorat.

Sollten Sie sich für ein Lektorat entschieden haben, Ihr Text nach einer ersten Durchsicht stilistisch und sprachlich aber einwandfrei sein, werde ich Sie darauf hinweisen. Sie können dann noch zu einem Korrektorat wechseln.

Was kostet ein Korrektorat?

Ein professionelles Korrektorat biete ich bereits ab 6,50 € pro Normseite (1500 Anschläge) an. Bei Aufträgen ab einer Zeitstunde erfolgt die Vergütung pro Arbeitsstunde. Eine Arbeitsstunde (60 Min.) im Bereich Korrektorat berechne ich mit 32,00 €.

Hier finden Sie eine genaue Auflistung meiner Leistungen und Preise.